Kontakt / Impressum



Eine Neue Ordnung
Praxishandbuch zum spirituellen Erwachen




Eine Neue Ordnung Band 1 - Handbuch zum spirituellen Erwachen von Björn Geitmann


Björn Geitmann
Diplom-Sozialpädagoge
und angehender Heilpraktiker für Psychotherapie
Heisterweg 15, 24837 Schleswig
Tel: 04621 / 486330
Web: www.datgeitman.de





Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber veranwortlich.




Rechtlicher Hinweis Beratung: Wer Hilfe, Unterstützung und Begleitung in Anspruch nimmt, tut dies in eigener Verantwortung. Meine Hilfe, Unterstützung und Begleitung ersetzt NICHT den Besuch bei einem Arzt. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass jeder Klient für sich selbst die volle Verantwortung trägt und behält. Mögliche organische und körperliche Ursachen sind stets durch einen Facharzt abzuklären und ggf. behandeln zu lassen. Während eines Termins gebe ich Impulse und Anregungen und zeige Möglichkeiten auf. Die „Heilung“ bzw. Verbesserung (oder auch Verschlechterung) der Lebenssituation geschieht nicht ursächlich durch mich, sondern indem der Klient sich selbst erlaubt, Impulse in sein System hinein zu lassen, mit Hilfe derer er seine in ihm selbst existieren Selbstheilungskräfte aktiviert. Hierbei sind vorübergehende Erstverschlimmerungen möglich; diese nimmt der Klient billigend und in voller Eigenverantwortung in Kauf. Der Klient trägt selbst die volle Verantwortung dafür, wie er meine Impulse, Anregungen und Möglichkeiten versteht und in seinem Leben umsetzt und welche Folgen und Konsequenzen sich hieraus ergeben. Insbesondere bei den begleiteten Waldspaziergängen trägt der Klient selbst die volle Verantwortung für sich und auch für mögliche Verletzungen, Verschmutzungen, Erkrankungen oder andere Beeinträchtigungen. Das Tragen von geeignetem Schuhwerk und angemessener Kleidung hat der Klient selbst zu verantworten. Der Klient hält mich von jeglichen Schadenersatz-, Gewährleistungs- und Widergutmachungsansprüchen frei. Das Zustandekommen eines Termins bzw. einer Beratung beinhaltet die Zustimmung des Klienten zu den hier beschriebenen Grundsätzen der Selbstverantwortung. Im Vorgenannten steht „Klient“ gleichermaßen für Klient und Klientin.
Rechtlicher Hinweis Coaching: Wer Hilfe, Unterstützung und Begleitung in Anspruch nimmt, tut dies in eigener Verantwortung. Falls Krankheit vorliegt ersetzt meine Hilfe, Unterstützung und Begleitung NICHT den Besuch bei einem Arzt. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass jeder Klient bzw. Teilnehmer für sich selbst die volle Verantwortung trägt und behält. Mögliche organische und körperliche Ursachen sind stets durch einen Facharzt abzuklären und ggf. behandeln zu lassen. Während eines Termins, Treffens, Seminars oder einer Veranstaltung gebe ich Impulse und Anregungen und zeige Möglichkeiten auf. Die „Heilung“ bzw. Verbesserung (oder auch Verschlechterung) der Lebenssituation bzw. Kommunikation geschieht nicht ursächlich durch mich, sondern indem der Klient sich selbst erlaubt, Impulse in sein System hinein zu lassen, mit Hilfe derer er seine in ihm selbst existieren Selbstheilungskräfte, Ressourcen und Fähigkeiten aktiviert. Hierbei sind vorübergehende Erstverschlimmerungen möglich; diese nimmt der Klient bzw. Teilnehmer billigend und in voller Eigenverantwortung in Kauf. Der Klient /Teilnehmer trägt selbst die volle Verantwortung dafür, wie er meine Impulse, Anregungen und Möglichkeiten versteht und in seinem Leben umsetzt und welche Folgen und Konsequenzen sich hieraus ergeben. Jeder Klient/Teilnehmer trägt selbst die volle Verantwortung für sich und auch für mögliche Verletzungen, Verschmutzungen, Erkrankungen oder andere Beeinträchtigungen. Das Tragen von geeigneter Kleidung hat der Klient/Teilnehmer selbst zu verantworten. Der Klient/Teilnehmer hält mich von jeglichen Schadenersatz-, Gewährleistungs- und Widergutmachungsansprüchen frei. Das Zustandekommen eines Termins, einer Beratung sowie die Teilehme an einer Veranstaltung beinhaltet die Zustimmung des Klienten zu den hier beschriebenen Grundsätzen der Selbstverantwortung. Im Vorgenannten steht „Klient/Teilnehmer“ gleichermaßen für Klient/Teilnehmer und Klientin/Teilnehmerin. Björn Geitmann, Diplom-Sozialpädagoge, Schleswig den 20.02.2017.